IVT - Institut für Integrative Verhaltenstherapie

Qualifizierte und praxisorientierte Fortbildungsangebote seit über 35 Jahren

Sokratische Gesprächsführung in Therapie und Beratung


LEIPZIG:                                                                                                                                  Dipl.-Psych. Dr. H. Stavemann                                                                                                     8.-9. Mai 2020, 10-18 TN, € 340.-

MAGDEBURG                                                                                                                                Dipl.-Psych. A. Scholz,                                                                                                          22.-23. Feb. 2020, 8-16 TN; 290.-

HAMBURG:                                                                                                                               Dipl.-Psych. Dr. H. Stavemann,                                                                                                    3.- 4. Okt. 2020, 10-18 TN, € 340.-

Anmeldung

 

Der Sokratische Dialog, eine ursprünglich philosophische Unterrichtsmethode, leitet zu eigenverantwortlichem Denken, zur Reflexion und Selbstbestimmung an. Heute bedienen sich Psychotherapeut*innen, Lebensberater*innen, Coaches und Seelsorger*innen dieser non-direktiven, ergebnisoffenen Gesprächsführung in ihren unterschiedlichen Varianten, insbesondere wenn es um lebensphilosophische Fragen ihrer Klientel geht:
• Explikative Sokratische Dialoge dienen dem Beantworten der „Was ist das?“-Frage, zur individuellen Begriffsklärung, wie z. B.: „Was ist ein wertvoller Mensch?“ oder: „Was ist ein sinnvolles, erfülltes Leben?“
• Normative Sokratische Dialoge führen zum eigenverantwortlichen Beantworten der ethisch-moralisch orientierten „Darf ich das?“-Frage und zum Auflösen von Moralkonflikten, wie z. B.: „Darf ich abtreiben?“ oder: „Darf ich den unheilbar erkrankten Partner verlassen?“
• Funktionale Sokratische Dialoge helfen beim Beantworten der „Soll ich das?“-Frage und bei dem Auflösen von (Lebens)Zielkonflikten, z. B.: „Soll ich mich scheiden lassen?“ oder: „Soll ich diese Chance nutzen und dafür meinen sicheren Arbeitsplatz aufgeben?“
 
Ziele und Inhalte 
Die einzelnen Methoden werden explizit und ausführlich beschrieben und Schritt für Schritt in ihren verschiedenen Varianten im Plenum und in Kleingruppen geübt. Zahlreiche Dialogbeispiele und praktischen Tipps leiten zum Training der Methode an.
 

>> zurück zu Themenworkshops